Additive Bag V2: Die Gepäcktasche "auf" dem Fahrradrahmen

Ein wahres Innovationsbündel. Die Tasche lagert auf dem Oberrohr  auf. Der verbleibende Platz zwischen Ober- und Unterrohr wird mit einer Gummispinne verschlossen und kann mit Regenjacke oder Ähnlichem gefüllt werden. Auf dem Taschendeckel (mit Fidlock Magnetverschluss für Einhand-Bedienung) kann ein Smartphone mit Gummi-Kordel aufgebracht werden. Im Inneren nimmt sie mit 4 Kleinteilefächern und einem Karabiner verschiedenste Utensilien auf. Mit zwei unter Reißverschlüssen verborgenen Dehnfalten lässt sich das Volumen der Rahmentasche an der Vorderseite deutlich vergrößern. Innen am wasserdichten Deckels ist ein weiteres Kleinteilefach untergebracht. Als zusätzlicher Clou sind noch die Aufnahmen für die Flasche bzw. den Trinkflaschen-Halter im Lieferumfang dabei. Ein oder zwei Fahrrad-Flaschen sind so vor der Brust gelagert und können jederzeit im Zugriff bedient werden.

Auch für E-Bikes mit Rahmen-Akkus (Akku am Unterrohr) passend. So kommt dann ein Gesamtvolumen von bis zu 12 Litern zusammen! Auch bei der Additive Bag V2 war die Fahrdynamik ein wichtiges Argument in der Entwicklung. Der Schwerpunkt gut platziert im Inneren des Rades; der Zugriff vom Sattel aus. Und auch hier gilt: Das beste Rückentragesystem ist nicht so angenehm wie ein freier Rücken. Die feine Art des Bikepacking.

Empfehlung:
Der Rahmen sollte ca. 45cm oder 17“ haben, damit genügend Freiraum zwischen V2bag und Sattelspitze verbleibt. Beim Trinkflaschenhalter ELITE Bottle Cages oder andere Körbchen aus flexiblem Kunststoff verwenden.

Relevante Videos

Video zur Rahmentasche Additive Bag V2

Additive Bag V2

Fahrradtasche für Mountainbike
Zeige 1 bis 1 (von insgesamt 1 Artikeln)